Specialhockey

TRAINING

Montag 19:00–20:30 Uhr Sporthalle Völkerfreundschaft 

 

TRAINER

Sabine Elstermann

 

Die fleißige Trainingsarbeit mit unserem neu gegründeten Specialhockeyteam trägt erste Früchte.

Zwei Teammitglieder wurden durch den DHB vom 05.-07.04.2019 zum Trainingslehrgang des Specialhockeyteams Germany nach Köln in das Leistungszentrum Hockey an der Deutschen Sporthochschule eingeladen. Für Laura, die erst ein halbes Jahr Hockey spielt, und Markus, der schon etwa ein Jahr dabei ist, war die Freude natürlich riesengroß.

Neben 13 Jungen war Laura die einzige weibliche Teilnehmerin.

Bereits am Freitag stand ein umfangreiches Trainingsprogramm an.

Der Samstag begann mit Frühsport. Nach dem Frühstück wurde ein umfangreicher Technik-Stationsbetrieb absolviert. Nachmittags mussten alle Teilnehmer einen großen Fitnesstest bewältigen. Hier konnten sich unsere Beiden mit Platzierungen im vorderen Drittel sehr gut behaupten. Zum Abschluss erfolgte noch ein Hockeyspiel.

Am Sonntag waren dann alle Spieler ziemlich platt, konnten sich aber noch einmal in den Übungen überwinden.

Zum Abschluss des Trainingslagers besuchten die Teilnehmer das Herren-Bundesligaspiel Rot-Weiß Köln gegen Harvestehuder THC.

Insgesamt kann man feststellen, dass Laura und Marcus unseren Hockeyclub würdig vertreten haben und mit den anderen Spielern gut mithalten konnten. Laura konnte sich unter den männlichen Teilnehmern gut behaupten.

Die Nominierung für die im August in Antwerpen stattfindende Europameisterschaft im Special Hockey wird zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Von den 14 Spielern werden dann 10 zur EM fahren, um auf Kleinfeld mit einem Torwart und sechs Feldspielern anzutreten.

Auch wenn es diesmal vielleicht noch nicht zur Teilnahme an der EM reichen sollte, kann man sagen, dass es beiden Spielern sehr viel Spass gemacht hat und sie viel dazu gelernt haben.

Jetzt gilt es, sich zielgerichtet im Training weiter zu verbessern, um wieder eingeladen zu werden.

8FF4D188 0E9B 4627 8D50 5D5BAB6B62C6

Inklusion bedeutet, jeder gehört dazu!
Ein möglicher Weg dies umzusetzen, findet sich im sportlichen Bereich. Seit Juni 2018 gibt es beim Cöthener Hockeyclub 02 die „Specialhockeymannschaft“. Die derzeit 14 SpielerInnen mit geistigen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen im Alter von 17 bis 38 Jahren trainieren einmal in der Woche. In erster Linie geht es darum, die Mannschaft in unsere große Hockeyfamilie zu integrieren und Inklusion im Hockeysport selbstverständlich zu leben.
Unsere Idee ist es, diesen Spielern nun gezielt Paten zur Seite zu stellen. Wenn Sie Interesse haben, können Sie die Spieler zu Turnieren, Veranstaltungen der Mannschaft begleiten oder Sie sind einfach als applaudierender Zuschauer / Fan dabei. Mit einer Patenschaft ist es aber auch möglich, die Spieler finanziell zu unterstützen, um ggf. neue Kunstrasenschuhe, Schläger usw. zu erwerben. Hier ist sicherlich VIELES möglich.
Wer eine solche Spieler-Patenschaft übernehmen oder die Specialhockeyer auf eine andere Weise unterstützen möchte, meldet sich bitte bei der Trainerin der Mannschaft, Sabine Elstermann.
Kontakt: Mail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 0152/ 56171742

Euer CHC 02 Vorstand

5244968E EAEA 4FE9 8217 499443775CF0

IMG 20181204 WA0002

Seit Juni 2018 trainieren einmal in der Woche unsere Specialhockeyer.
Die Mannschaft besteht aus 12 Spielern und Spielerinnen im Alter von 18 bis 38 Jahren mit geistigen und /oder körperlichen Beeinträchtigungen. Von Anfang an sind die Spieler und Spielerinnen begeistert und motiviert beim Training dabei. Bereits im Juni hatte das Team Premiere und nahm an einem Turnier beim Familienfest des Osternienburger Hockeyclubs und kurz darauf beim Familienfest des CHC teil. Vom Hockeyfieber nun vollends angesteckt, folgte im Juli die Teilnahme an den ersten Deutschen Specialhockeymeisterschaften in Essen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Hockeyclub Schwarz-Weiss Essen für die Organisation und Durchführung des Turniers, die Übernachtungsmöglichkeiten sowie die tolle Verpflegung.
Krönender Abschluss für die diesjährige Feldsaison war Ende August die Teilnahme am Hockey-Camp in Worms. Es war ein Wochenende der besonderen Art und mit beeindruckenden Erlebnissen. Hier trafen sich Specialhockeyspieler, Betreuer und Trainer aus ganz Deutschland. Neben den sportlichen und spielerischen Aktivitäten sind Freundschaften entstanden und alle Spieler nutzten die Zeit zum Erfahrungsaustausch.
Herzlichen Dank an den DHB und die TG Worms für die Ausrichtung des Hockeycamps.
Unser Ziel ist es, in unserem Verein dauerhaft ein Specialhockeyteam zu etablieren und somit Inklusion im Hockeysport selbstverständlich zu leben. Ein Handicap spielt dabei keine Rolle.
Durch gelebte Inklusion wollen wir Hindernisse im Kopf und Herzen abbauen.