2017 12 ATSV

Am 13.01.2018 hatten die Herren des CHC 02 die Spieler des ATSV Güstrow zu Gast. Im Hinspiel in Güstrow konnten die Köthener 3 Punkte holen.

Von Beginn an traten die Spieler des CHC 02 druckvoll auf. Die erste Torchance hatte Franz Jirsch bereits in der 2. Spielminute. Auch der zweite Versuch endete beim Keeper der Gäste. Die Köthener Spieler bedrängten die Gäste bereits zeitig und eroberten sich so manchen Ball. Die erste Strafecke für den CHC 02 in der 6. Spielminute wurde auf der Linie gestoppt – noch konnten sich die Bachstädter nicht belohnen. Nach weiteren Chancen und guten Abwehraktionen auf beiden Seiten mussten die Zuschauer bis zum 21. Spielminute warten. Es gab erneut eine Strafecke und Johannes Koch traf zum 1:0 für den CHC 02. Güstrow  erhöhte den Druck, konnte aber keinen Ball im Tor unterbringen. Auch Köthens Matthias Hinsche tat sich schwer. Trainer Detlef Zwicker nahm eine Auszeit. In der 25. Spielminute legte Franz Jirsch mit dem Zuspiel auf Martin Müller den Grundstein für das 2:0. Nur eine Minute später nutzten die Güstrower einen Ballverlust der Hausherren, scheiterten zunächst am Keeper Denny Kröger, konnten allerdings mit dem Nachschuss punkten – 2:1. Kurz vor dem Pausenpfiff belohnten sich die Spieler des CHC 02 nach einer gelungenen Zuspielvariante nicht.

Die zweite Spielhälfte begann erneut druckvoll. Martin Müller setzte den Heber noch übers Tor. Nach 5 Minuten traf Köthen zum 3:1 – Martin Müller nutzte die Gelegenheit. Das nächste Tor hatte erneut Matthias Hinsche auf dem Schläger, der am Güstrower Keeper nicht vorbeikam.  Auf der Gegenseite war Denny Kröger in der 38. Spielminute chancenlos – er wurde sauber ausgespielt und es stand nun3:2. Nur eine Minute später stellte Martin Müller den alten Abstand wieder her. Er traf aus spitzem Winkel ins Eck – 4:2. Das Spiel wurde offener und hektischer. Die Schiedsrichter mahnten zur Ruhe. In der 41. Spielminute traf Matthias Hinsche nur den Pfosten – in der 44. Spielminute das Tor. Endlich wurden seine Angriffsbemühungen belohnt 5:2.  Die Spieler des ATSV Güstrow agierten schnell in Angriff und Zuspiel und nutzen Ballverluste der Köthener aus, um vor das Tor zu gelangen. In der 47. Spielminute leistete Clemens Kummer die Vorarbeit für das zweite Tor von Matthias Hinsche – 6:2 für den CHC 02. Güstrow nahm die Auszeit. Nach ihrer Rückkehr auf das Spielfeld, rückten sie näher an ihre Gegenspieler und bauten Druck auf. In der Phase gab es für Köthen eine weitere Strafecke. Nils Helling traf souverän zum 7:2. Die Angriffsbemühungen der Gäste scheiterten in dieser Phase des Spiels am Köthener Torwart. Eine weitere Strafecke der Köthener wurde nicht erfolgreich verwertet. Die Abwehr der Güstrower Mannschaft leistete Gegenwehr und parierte die Torschüsse der Bachstädter. In der 55.Spielminute kamen die Stürmer aus Güstrow noch einmal zum Erfolgt und trafen zum 7:3. Den Schlusspunkt setzte Martin Müller, der einen erneuten Heber im Tor platzierte und so für das Endergebnis 8:3 sorgte.

Köthen blieb erneut ohne Strafecke gegen sich und hatte zahlreiche Chancen auf dem Weg zu diesem Ergebnis.

Endstand:    8:3  Cöthener HC 02 gegen ATSV Güstrow

Für den CHC 02 spielten: Matthias Hinsche(2),  Johannes Koch (1), Clemens Kummer,  Martin Müller (4),  Paul Kristian Picht (TW), Denny Kröger (TW), Franz Jirsch,  Conrad Felix Papesch,  Lucas  Buschmann, Nils Helling (1), Paul Jüdicke