Leuna 2018Wer sich am 13.01.2019 in der Hahnemannsporthalle eingefunden hatte, um die Herren des CHC 02 im Bundesliga-Heimspiel gegen der SC Charlottenburg zu sehen, wurde belohnt.

Nach den ersten Minuten stand bereits fest, dass keine der beiden Mannschaften sich nur mit der Verteidigung begnügen würde. Die Gastgeber waren von Beginn an im Spiel. In einem schnellen „Auf-und-Ab“ sahen die Zuschauer zunächst CHC-Keeper Denny Kröger in Aktion, bevor Paul Jüdicke die erste Chance vergab. Während die Köthener mit schnellem Passspiel vor das gegnerische Tor drängten, versuchten sich die Gäste mit langen Pässen in den Schusskreis. So erzielte der SC Charlottenburg auch den Führungstreffer. Nur zwei Minuten später erspielten sich die Berliner eine weitere Torraumszene und zeigten, dass sie im Spiel angekommen waren. Es gab weitere Chancen auf beiden Seiten. In der 12. Spielminute konnte der SCC mit einer Strafecke die Führung ausbauen. Es ging agil weiter. Immer wieder erspielten sich die Bachstädter Torchancen, denen es auch an Präzision fehlte. Fünf Minuten vor der Halbzeitpause setzten sich die Hausherren spielerisch durch und Nils Helling nutzte den Nachschuss zum Anschlusstreffer. Köthen zeigte gute Kombinationen und ließ in den Angriffsbemühungen nicht nach. Kurz vor dem Pausenzeichen fiel der ersehnte Ausgleichstreffer.

Die Köthener Herren ließen sich Zeit mit der Rückkehr auf das Spielfeld – waren nach Wiederanpfiff aber sofort im Spiel. Torwart Denny Kröger verhinderte eine erneute Führung der Gäste und seine Mitspieler hatten den Führungstreffer auf dem Schläger. Innerhalb weniger Minuten belohnte sich der CHC 02 mit dem 3:2 und dem 4:2 – Paul Jüdicke konnte den Berliner Keeper endlich überwinden. Und es gab weitere Gelegenheiten den Vorsprung auszubauen. Es ergaben sich mehrfach Torchancen aus den Balleroberungen und die Charlottenbur-ger Angriffe verliefen erfolglos. Der Pfosten der Gäste verhinderte einen Eckentreffer. Nils Helling setzte sich der 47.Spielminute druckvoll durch und erhöhte zum 5:2. Nach einer Auszeit kam der SC Charlottenburg mit dem 6. Feldspieler zurück und verkürzten auf 5:3. Die Bachstädter konnten sich wiederholt Bälle erobern und belohnten sich mit dem 6:3. Zunächst als Strafecke abgewehrt, wurde der aufgrund einer Körperabwehr zugesprochene 7-Meter von Dominik Mayer souverän verwandelt. Die sechs Feldspieler der Gäste drückten in Richtung Köthener Tor. Es gelang den CHC-Spielern immer wieder, Bälle zu erobern. Johannes Koch war schnell unterwegs – allerdings nicht erfolgreich im Abschluss. Im Tor der Köthener sorgte Denny Krögers mit einigen Paraden für Begeisterung bei den Zuschauern. In der 60. Spielminute setzten sich Nils Helling und letztlich Lucas Buschmann durch. Das Endergebnis lautete 8:3.  

Endstand:    8:3  Cöthener HC 02 gegen SC Charlottenburg

Nach sieben Spielen stehen die Herren des CHC 02 nunmehr nicht unverdient auf dem zweiten Tabellenplatz. Glückwunsch.

Für den CHC 02 spielten: Florian Alex (TW), Johannes Koch, Clemens Kummer, Paul Jüdicke, Denny Kröger (TW), Julius Rosenkranz, Lucas Buschmann, Eric Kraus, Nils Helling, Dominik Mayer