1. Herren

 TRAINING 

 Dienstag   20:30–22:00 Uhr  Sporthalle Hahnemannschule
 Donnerstag  20:30--22:00 Uhr Sporthalle Hahnemannschule

 

 TRAINER, BETREUER

 TABELLE

 Die aktuelle Spielergebnisse sowie die Tabelle können hier eingesehen werden.


 

 

Meerane

Hallenhockey 2. Bundesliga Gruppe Ost

Gelungener Saisonstart der Herren des CHC 02

Am 1. Adventsonntag mussten die Herren des CHC 02 zum 1. Punktspiel der diesjährigen Hallensaison nach Meerane reisen.

Da die Herren im Vorfeld zwar 2 Vorbereitungsturniere bestritte, jedoch keines von beiden mit dem gesamten Mannschaftskader, entschloss sich Trainer Detlef Zwicker daher, das Spiel aus einer sicheren, kompakten Spielformation zu beginnen.

Doch schon in der 2. Spielminute gingen die Meeraner durch eine Ecke mit 1:0 in Führung. Die Sachsen drängten danach weiter, die Führung auszubauen. In der 5. Spielminute hatten sie wiederum die Möglichkeit, durch eine Ecke auf 2:0 davon zu ziehen.

Doch der heute großartig aufgelegte Torwart der Köthener, Denny Kröger, verhinderte das 2:0 der Gäste. Es dauerte bis zur 11. Spielminute, als der CHC 02 die erste Strafecke zugesprochen bekam. Den Torschuss von Martin Müller konnte ein Meeraner Spieler nur noch mit dem Körper auf der Torlinie abwehren. Den fälligen 7 Meter verwandelte Lucas Buschmann sicher zum verdienten 1:1 Ausgleich.

Bis zur 22. Spielminute war das Spiel dann sehr ausgeglichen. Meerane profitierte bis dahin von einigen Fehlern der CHC-Jungs im Angriff

und vor allem in der Abwehr.

Nach einer Auszeit und einigen taktischen Anweisungen kam wieder Ordnung in das Köthener Spiel.

Nach einen Konter in der 25. Minute durch Martin Müller kam der CHC zu seiner zweiten Strafecke in dieser 1. Halbzeit. Variante Martin Müller mit Lucas Buschmann – da war das verdiente 2:1 für den CHC 02. Mit dieser 2:1 Führung für den CHC 02 ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Die 2. Halbzeit begann wie die Erste. Einen Minute nach Wiederanpfiff gab es die nächste Strafecke für die Sachsen. Und wieder war Torwart Denny Kröger zur Stelle und vereitelte den Torschuss des Meeraner Schützen.

In der 34. Spielminute war es Clemens Kummer, der mit einer starken Einzelaktion zur 3:1 Führung für den CHC 02 einschob.

Meerane bekam in der Folgezeit zwei weitere Strafecken zugesprochen, und damit die Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen.

Aber da war ja noch der CHC-Keeper Denny Kröger, der diese beiden Eckenschüsse großartig vereiteln konnte.

Doch in der 44. Minute schafften die Meeraner dann doch den Anschlusstreffer zum 2:3.

Der CHC 02 ließ sich davon aber nicht beeindrucken und stellte in der 49. Spielminute den alten 2 –Tore-Abstand durch einen Eckentreffer von Martin Müller wieder her.

In der 53. Spielminute machte Martin Müller mit dem 5:3 nach einem Zuspiel von Lucas Buschmann alles klar.

Die Meeraner versuchten noch durch die Herausnahme ihres Torwartes und den Einsatz eines sechsten Feldspielers, den Anschlusstreffer zu erzielen.

In der 57. Spielminute bekam Meerane doch noch eine Strafecke zugesprochen. Doch auch diese konnte Denny Kröger wieder

parieren und somit den 5:2 Sieg der CHC 02 Herren besiegeln.

Für den CHC 02 spielten : Denny Kröger (TW), L. Buschmann(2), M. Hinsche, P. Jüdicke, J. Koch, E. Kraus, C. Kummer(1), D. Mayer,

  1. M. Müller(2), C. Papesch, J. Rosenkranz

 

 Dresden

 

 

Mit einem Unentschieden in die Winterpause

Nach der 0:2 Niederlage gegen den ATV Leipzig in der Vorwoche reiste der CHC nach Dresden. Da die Leipziger am Vortag 3 Punkte einfuhren wusste man, das man nur mit einem Sieg an der Tabellenspitze bleiben kann.

Der CHC begann druckvoll und kam gut ins Spiel. So war es Matthias Hinsche, der nach einer schönen Kombination über Clemens Kummer und Lucas Buschmann das 0:1 für den CHC erzielte. Dresden ließ sich davon nicht entmutigen und erarbeitete sich selbst mehrere Chancen. Die größte konnte Paul Jüdicke in der 20. Spielminute vereiteln. Nach einer kurzen Ecke kratzte er den Ball mit dem Schläger von der Linie und es blieb beim 0:1. Auf der Gegenseite prüfte Martin Müller, in der 22. Minute, mit einer Argentinischen Rückhand den Torwart. So ging es mit einem 0:1 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offenes Spiel. Dresden kam etwas besser ins Spiel und so in der 42. Minute zu der nächsten Ecke, die allerdings verstoppt wurde. Einen Torschuss, nur wenige Minuten später konnte Denny Kröger abwehren. In der 49. Minute bekam der CHC eine kurze Ecke zugesprochen. Auch diese konnte nicht genutzt werden. Das Spiel wurde nun hitziger und es gab die ersten grünen Karten auf beiden Seiten. Auch nach einer gelben Karte für einen Dresdner Spieler konnte die Überzahl nicht genutzt werden. So kam es, wie es kommen musste. In der 60. Spielminute bekamen die Dresdner eine Ecke zugesprochen. Nach einer Ableger-Variante trafen die Dresdner zum 1:1. Ein letztes Aufbäumen half nichts mehr und es blieb dabei.

So beendet der CHC die Hinrunde in der Mitteldeutschen Oberliga auf dem zweiten Tabellenplatz, allerdings nur mit einem Punkt Rückstand auf den Ersten.

Endstand:   1:1 ESV Dresden gegen Cöthener HC 02

Für den CHC 02 spielten:  Matin Müller (C), Matthias Hinsche (1), Clemens Kummer, Denny Kröger (TW), Florian Alex (TW), Conrad Felix Papesch,  Lucas  Buschmann, Paul Jüdicke, Eric Kraus, Tobias Janke, Robert Trommler, Rick Sorge, Christian Körnicke, Nils Helling, Johannes Koch, Niklas Klinger-Amler

CHC Freiberg

Bei bestem Hockeywetter empfingen am 16.09.2018 die Herren des Cöthener HC 02 die Spieler des Leipziger Vereins HCLG.  

Das Spiel begann mit ersten Körperkontakten und einem Tor für die Gäste, die einen Fehlpass nutzten und zum 0:1 trafen. Und es ging körperbetont weiter. Nach 6 Minuten konnte der CHC 02 mit einem ersten Torschuss aufwarten. Danach war es ein „Auf und Ab“.  Leipzig erspielte sich eine Strafecke, die Torwart Denny Kröger gut parierte. Auf der anderen Spielseite gab es einige Gelegenheiten für die Gastgeber, den Ausgleich zu erzielen. Auch die Stürmer des HCLG verpassten das Tor. Nach etwa 30 Minuten wurde dem CHC 02 nach einer Abwehraktion des Leipziger Keepers ein 7-Meter zugesprochen, den Lucas Buschmann zum 1:1 verwandelte. Nach einigen Unterbrechungen sahen die Zuschauer noch einem schön herausgespielten Angriff der Gäste, der allerdings beim Köthener Torwart endete.

Bericht von Michael Buschmann: 

Nach dem deutlichen 7:1-Sieg des vergangenen Wochenendes gegen den Leipziger SC fuhren unsere Herren am heutigen Sonntag nach Freiberg zum 2. Punktspiel der Saison.

 Die letzten zwei Spiele gegeneinander gewannen unsere Herren sehr knapp. Man war also gewarnt.

Schon in der 4. Spielminute hatte Martin Müller nach einem Zuspiel von Matthias Hinsche eine klare Chance und hätte den CHC 02 mit 1:0 in Führung bringen können.

Was Martin noch nicht gelang, schaffte Nils Helling in der 7. Spielminute, indem er die erste Strafecke für den CHC 02 verwandelte.

Bis dahin spielten unsere Jungs clever gegen tief stehende Freiberger, die auf Konter lauerten.

Clemens Kummer kam in der 10. Spielminute mit einem tollen Sololauf vor das Freiberger Gehäuse, bekam aber die Kugel nicht ins Tor.

Jetzt verloren unsere Jungs etwas den Spielfaden und die Freiberger kamen zu der ein oder anderen Möglichkeit, um den Ausgleich zu erzielen.

Die CHC 02 Herren taten sich schwer gegen die kompakte Abwehr der Freiberger. Und so wechselte man beim Spielstand von 1:0 für den CHC 02 die Seiten.

 Mit Beginn der 2. Halbzeit machten die Gastgeber etwas mehr Druck und brachten nun unsere Abwehr leicht in Schwierigkeiten. Aber dieser Druck dauerte nicht lange an.

Zwei Minuten nach Wiederanpfiff gelang es Lucas Buschmann in den Freiberger Kreis einzudringen, die Kugel vor das Tor zu spielen, wo Matthias Hinsche mit einer schönen Aktion den gegnerischen Torwart verlud und zum 2:0 einschob. Bei dieser Aktion verletzte sich der Freiberger Torhüter so sehr, dass er nicht mehr weiterspielen konnte und so musste ein neuer Torwart ins Spiel eingreifen.

Freiberg steckte aber nicht zurück und erspielte sich in 42. Minute eine riesen Chance durch eine der kleineren Unaufmerksamkeiten der CHC Abwehr.

Doch der Schuss des Freiberger Stürmers ging knapp am langen Pfosten vorbei. Eine Strafecke für den CHC 02 in der 47. Minute brachte auch keinen Torerfolg.

Johannes Koch stand in der 52. Minute goldrichtig und erhöhte auf 3:0 für den CHC 02. 3 Minuten später war es wiederum Hanni Koch, der für Köthen auf 4:0 erhöhen konnte.

Das Spiel wurde dann etwas zerfahren und es schlichen sich weitere kleine taktische Fehler ins Spiel unserer CHC Herren ein.

In der 58. Spielminute gab es eine erneute Strafecke für den CHC.

Nach leichtem Durcheinander und gefühlten 10 Ballkontakten von Köthener Spielern versenkte Matthias Hinsche die Kugel letztendlich zum 5:0 für den CHC 02.

Und dann kam das, was man vermeiden wollte.

Wieder gelang es nicht, ein Spiel ohne Gegentor über die Zeit zu bringen. Nach einem Ballverlust im eigenen Viertel gelang es den Freibergern in der 65. Spielminute auf 1:5 zu verkürzen.

Rick Sorge( danke Rick für deine spontane Bereitschaft!!!) hatte nach einem tollen Sololauf in der 68. Minute noch die Möglichkeit auf 6:1 für den CHC 02 zu erhöhen. Doch die Kugel pfiff leider am langen Pfosten vorbei.

Das war dann auch die letzte Aktion des Spiels.

Trotz des klaren Ergebnisses war es ein schwer erkämpfter Sieg gegen den Freiberger HTC.

 76 20110117

Nach zweimonatiger Sommerpause starten die 1. Herren am kommenden Wochenende in die neue Oberliga-Feldsaison.

Am Sonntag wird die Mannschaft vom Leipziger SC zu Gast in der Sparkassenarena sein.

Seit gut 3 Wochen wird wieder trainiert.Trainer Detlef Zwicker hofft auf einen besseren Start als in der Hinrunde und würde sich über einen Sieg gleich im ersten Spiel freuen.

Leider stehen Ihm aktuell nicht alle Spieler zur Verfügung. Mit Martin Müller und Dominik Meyer sind zwei Stammspieler noch verletzt und kommen somit nicht zum Einsatz.

Zudem wird Torhüter Paul Kristian Picht Köthen vorübergehend verlassen um in Dresden ein Studium aufzunehmen.

Die CHC - Fans stehen am Sonntag auf alle Fälle bereit und werden Euch lautstark unterstützen.

Freuen wir uns auf faire und spannende Spiele.

wirsindhockey

CHC LSC

Am Sonntag, dem 17.06.2018 empfingen die Herren des Cöthener HC 02 die Mannschaft des Leipziger SC.  

Auch wenn der Aufstiegsgedanke nicht im Vordergrund stand, sollte vor heimischer Kulisse ein Sieg eingefahren werden. Köthen setzte die Gäste gleich unter Druck und verlagerten das Spiel in die gegnerische Hälfte. Die erste Strafecke für den CHC 02 wurde verstoppt. Die Leipziger nutzten im schnellen Gegenzug ihre Möglichkeiten allerdings auch nicht. Neben dem Außennetz trafen die Gegner beim zweiten Torschuss nur den Pfosten. Weitere Möglichkeiten auf beiden Seiten blieben liegen – ein schöner Pass vor das Tor des LSC versprang Denny Kröger – der im Sturm agierte. Auch die nächste Strafecke für den CHC 02 wurde  nicht gestoppt. Die Leipziger machten es deutlich besser, scheiterten allerdings an Nils Helling, der den Eckenschuss auf der Linie parierte.  Die Gäste verpassten bei den nächsten Aktionen wiederholt das Tor des CHC02 und so gingen beide Mannschaften ohne Vorsprung in die Pause.

Die Köthener starteten mit einem 7-Meter in die zweite Spielhälfte. Lucas Buschmann verwandelte souverän zum 1:0. Mit einer wenige Minuten später erspielten Strafecke konnten sich die Gastgeber nicht weiter absetzen. Die Herren des LSC sahen hingegen ihre Chancen in einem schnellem Konterspiel in den gegnerischen Schusskreis. Paul Kristian Picht im Tor des CHC 02 wehrte zunächst erfolgreich die Strafecke und den Nachschuss ab. Den Gästen wurde in dieser Spielsituation ein 7-Meter zugesprochen, der nicht im Tor der Köthener landete. Auch im Tor der Leipziger stand ein aufmerksamer Keeper, der Torschüsse der CHC-Angreifer und zwei weitere Strafecken parierte. Köthen drückte und wurde belohnt. Matthias Hinsche traf zum 2:0. Nur kurze Zeit später gelang den Gästen der Anschlusstreffer – sie spielten schnell nach vorn und konnten den Köthener Torwart mit einem Querpass vor dem Tor überwinden. Das Spiel wurde nun zunehmend hektischer.   Beide  Mannschaften drängten nun auf Ballbesitz. Den Schlusspunkt setzte der Cöthener HC mit einer Strafecke, die allerdings nicht ergebnisrelevant genutzt wurde.

Endstand:   2:1  Cöthener HC 02 gegen Leipziger SC

Für den CHC 02 spielten: Florian Alex (TW), Matthias Hinsche (1), Clemens Rosenkranz,  Paul Kristian Picht (TW), Denny Kröger, Conrad Felix Papesch,  Lucas  Buschmann (1), Nils Helling, Paul Jüdicke, Eric Kraus, Martin Balles, Tobias Janke, Julius Rosenkranz, Robert Trommler, Rick Sorge, Christian Körnicke