Am dritten Punktspieltag reisten unsere Knaben A in die sächsische Bergbaustadt Freiberg.

Dort hieß der Gegner Freiberger HTC.

 Pünktlich 13:00 Uhr begann das Spiel mit dem Schlachtruf „Teamgeist“.

Unsere Jungs begannen offensiv und hatten auch gleich durch Dean im Schusskreis ihre erste gute Chance. Köthen wollte unbedingt das erste Tor erzielen und setzte Freiberg im eigenen Strafraum mächtig unter Druck. Nach langen 8 Minuten war es endlich soweit. Nach gutem Zuspiel über Florian und Dean erzielte Max das erste Tor. Die Jungs vom CHC wurden ruhiger und sicherer in ihrer Spielweise. Sie erspielten sich gute Torchancen, die bis dato alle am Freiburger Gehäuse vorbei gingen. Torschussversuche der Freiburger konnte der Köthener Keeper allesamt verhindern.

In der 21. Spielminute erzielte Sam nach guter Vorlage von Ben das 2. Tor für den Cöthener Hockeyclub. Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Mit den 2 erspielten Toren im Rücken ging man gestärkt in Runde 2.

Wieder begann der CHC 02 druckvoll und erarbeitete sich Chancen über Chancen. Aber der Ball fand nicht den Weg ins gegnerische Tor.

Aus einer vom Keeper Oskar vereitelten Torchance der Gastgeber bescherte den Freibergern die erste Ecke. Diese konnte souverän abgewehrt werden.

Das Spiel auf Köthener Seite wurde nun immer hektischer und chaotischer. Nichts passte mehr. Durch gemachte Fehler lies man Freiberg zu viele Räume und Möglichkeiten. Es roch förmlich nach einem Anschlusstreffer für Freiberg. Keeper Oskar hielt durch gute Paraden sein Tor sauber. Eine vom Trainergespann Neumann/ Chwoika genommene Auszeit war nun goldrichtig, um den Jungs die nötige Stabilität zurückzugeben.

Eine den Freibergen zugesprochene Ecke konnte so gehalten werden.

Im Gegenzug leitete Frederick einen sehenswerten Konter ein und gab im Strafraum an Sam ab, der den Ball aber nur an den Torpfosten schoss.

In der 46. Spielminute wurde den Gästen wiederum eine Ecke zugesprochen, die aber nicht in ein Tor umgemünzt werden konnte. Eine weitere Ecke auf Köthener Seite blieb ebenfalls ungenutzt.

Das Spiel fand weiterhin vorrangig im Freiberger Schusskreis statt. Torchancen über Torchancen.......u. a ein Schlenzer von Sam an die Latte.

Am Spielfeldrand machte bereits das Wort „Chancentod“ die Runde, bei so vielen abgegebenen Torschüssen, die allesamt das Freiberger Gehäuse knapp verfehlten. Mit der Wut der Verzweiflung hämmerte Dean sprichwörtlich den Ball ins Gehäuse der Gastgeber. Endlich! 0:3 Spielstand. Der Knoten war geplatzt. Nach guter Vorlage von Diego konnte Max am Pfosten stehend zum 0:4 einlochen. Das 5. Tor erzielte Florian durch einen Eckennachschuss.

Das war gleichzeitig der Endstand. Herzlichen Glückwunsch Jungs.

 

Für den CHC 02 im Einsatz waren:

Max Chwoika (C), Oskar Loos (TW), Frederick Thiede, Florian Rosenkranz, Moritz Albrecht, Ben Dolge, Aaron Kluth, Marcus Kaufmann, Tobias Ziegler, Uli Oschmann, Diego Tietz, Sam Kujau, Dean Kujau, Ken Kujau

 

Trainergespann: Helmut Neumann, Peter Chwoika

IMG 20170520 WA0019