Knaben A

 

TRAINING

Freitag  17:00–19:30 Uhr  Ort: Osternienburg Sportplatz OHC 
     

TRAINER

Helmut Neumann

Peter Chwoika

TABELLE

Die aktuelle Spielergebnisse sowie die Tabelle können hier eingesehen werden.


 

Heimvorteil leider nicht genutzt

 Hockey 8341Am Ende stand eine enttäuschte CHC-Mannschaft auf dem Parkett. Mit 1:3 wurde gegen den Berliner Sportclub das so wichtige Spiel um Platz 3 verloren und somit auch die Fahrkarte zur Nordostdeutschen Meisterschaft verpasst. Dabei hatte sich das Team für die Ostdeutsche Meisterschaft vor heimischen Publikum so viel vorgenommen.

Aber der Reihe nach.

Am Samstag wurden von den teilnehmenden 8 Mannschaften 2 Vorrunden ausgetragen. Köthen startete mit einem 3:1 Erfolg gegen den ESV Dresden ins Turnier. Das war allerdings auch eine Pflichtaufgabe. Das Team aus Dresden wurde schon im Mitteldeutschen Spielbetrieb klar beherrscht. Im zweiten Spiel kassierte der CHC 02 eine 0:4 Niederlage gegen den Berliner Hockeyclub. Hier haperte es vor allem an der Verwertung der eigenen Chancen. Dazu gesellten sich individuelle Fehler im Abwehrverhalten, die den Berlinern dieses klare Ergebnis bescherten.

Das vorletzte Vorrundenspiel der Gruppe B war für den CHC 02 und den Gegner vom Tus Lichterfelde bereits ein Endspiel. Beide Teams hatten je einen Sieg gegen Dresden und eine Niederlage gegen den BHC zu Buche stehen.

Dem Sieger der Partie winkte die Qualifikation für das Halbfinale am Sonntag. Der Verlierer würde dann um Platz 5 spielen. Diese Situation vor Augen, ging der CHC konzentriert ins Spiel. Es sollte dann auch das beste Spiel vom Wochenende gewesen sein. Durch gutes Passspiel entstanden torgefährliche Situationen. Die Folge war die schnelle 0:1 Führung für Köthen. TusLi hielt dagegen. Es war von beiden Seiten eine umkämpfte Partie. Der CHC nutzte sich bietende Chancen konsequenter und verteidigte konzentriert. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung zog der CHC mit einem verdienten 0:3 Sieg in das Halbfinale ein.

IMG 7226

Am Samstag wurde die Finalrunde um die Mitteldeutsche Meisterschaft im Hallenhockey in Köthen ausgetragen.

Im ersten Halbfinale trafen der gastgebende Cöthener Hockeyclub 02 und der SV Tresenwald aufeinander. In der umkämpften Partie hatte der CHC 02 am Ende mit 4:1 die Nase vorn.

Im zweiten Halbfinale setzte sich der SSC Jena mit 2:1 gegen den ESV Dresden durch.

Beide Verlierermannschaften aus den Halbfinals standen sich anschließend im Spiel um Platz drei gegenüber. Das Spiel war in sofern bedeutend, dass der Sieger mit dem dritten Platz gleichzeitig noch die Qualifikation zur Teilnahme an der Ostdeutschen Meisterschaft erringt. Aus diesem Grund schenkten sich beide Teams nichts. Bis zum Ablauf der regulären Spielzeit fielen keine Tore. Jetzt musste ein Shootout entscheiden. Hier setzte sich Tresenwald durch und sicherte sich somit den dritten Platz.

Verlustpunktfrei zur Endrunde der Mitteldeutschen Meisterschaft
Zu ihrem letzten Punktspieltag ging die Fahrt für die A-Knaben am Samstag nach Leipzig.
Dort standen die Partien gegen den Leipziger SC und den ESV Dresden auf dem Programm.
Beide Spiele wurden souverän gewonnen. Das Ganze ohne Gegentor. Gegen Leipzig stand
es am Ende 7:0. Dresden wurde mit 3:0 bezwungen.
Nach dem Abschluss der beiden Vorrunden findet am nächsten Samstag in der Sporthalle
der Köthener Hahnemannschule die Endrunde der Mitteldeutschen Meisterschaft statt.
Neben der Mannschaft des CHC 02 haben sich die Teams vom ESV Dresden, SSC Jena
und SV Tresenwald qualifiziert.
10.00 Uhr erfolgt der Anstoß für das erste Halbfinale. Hier trifft der Cöthener Hockeyclub 02
auf den SV Tresenwald. Anschließend ermitteln die Mannschaften von Dresden und Jena
den zweiten Endspielteilnehmer.AKnabenIMG 20170114 WA0001

 CHC Krefeld

Das erste Wochenende des neuen Jahres gestaltete sich für die Knaben A des Cöthener Hockeyclubs sehr erlebnis- und abwechslungsreich. Die Mannschaft folgte einer Einladung vom Crefelder HTC. Beide Teams wollten dieses Freundschaftsturnier als weitere Vorbereitung auf die kommende Hallenmeisterschaft nutzten.

Am 06.01. frühmorgens (6 Uhr) bestiegen die Jungs den Bus in Richtung Nordrhein Westfalen.

Nach sechsstündiger Fahrt durch halb Deutschland kam der Reisetrupp gut und sicher in Krefeld an. Die mitgereisten Betreuer und Eltern bezogen im Hotel ihr Quartier, bevor das eng terminierte Spielwochenende begann.

Dafür fuhr das CHC 02-Team am Nachmittag eigens nach Mönchengladbach. Ab 15:00 Uhr begannen die ersten Freundschaftsspiele unserer Jungs mit den Mannschaften vom Crefelder HTC und dem Gladbacher Hockey- und Tennisclub. Ein gemeinsames Pizzaessen rundete den Abend ab. Im Anschluss daran wurde die Mannschaft von den Gasteltern aus Krefeld übernommen und über das ganze Wochenende betreut.

Samstagmorgen bewegte sich der Tross in Richtung Köln.

Dort wurden weitere Partien zwischen dem CHC 02, dem Crefelder HTC und dem Marienburger SC (Köln) absolviert.

Am Nachmittag stand ein nächstes Highlight auf dem Programm.