Köthener B-Knaben weiter auf Erfolgskurs

B Knaben Dresden

An diesem Wochenende ging es für unsere B-Knaben nach Dresden. Sowohl Mannschaft I als auch Mannschaft II hatten gegen die Gastgeber anzutreten. Die Hinspiele konnten zwar jeweils gewonnen werden, ein leichter Gegner war Dresden aber keinesfalls.

Zunächst durfte Mannschaft II auf den Platz. Köthen ließ von Beginn an nichts anbrennen. Die Mannschaft war gut aufeinander eingestellt, Spielaufbau und Kombinationen glückten. Bereits zur Halbzeit standen 4 Tore, zwei davon durch Sam Kujau, eins durch Niels Müller, eins durch Justin Reichert geschossen, auf der Haben-Seite. Auch im weiteren Verlauf konnte Dresden nicht wirklich gefährlich werden. Das überwiegende Spielgeschehen fand im Dresdner Schusskreis statt. Sam Kujau schoss vier weitere Tore, so dass am Ende ein durch eine geschlossene Mannschaftsleistung zufriedenstellendes Ergebnis von 8:0 erreicht werden konnte.
Anschließend musste Mannschaft I zunächst aber erst mal gegen Jena antreten. Unsere Jungs kamen schwer ins Spiel, wurden nach der 1:0 Führung durch Jakob Sonnabends Treffer aber deutlich sicherer in ihrem Zusammenspiel. Max Walter konnte erfolgreich einen 7-Meter verwandeln. Nach einer Ecke konnte Jena zwar zum 2:1 verkürzen, Dean Kujau gelang es jedoch kurz darauf den Jenaern den Ball an der Mittellinie abzunehmen und im Alleingang auf das gegnerische Tor zu stürmen. Dieses Konter-Tor führte zum 3:1 Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte konnte Jena einen weiteren Treffer erzielen, unsere Köthener Jungs standen dem aber in nichts nach. Tore von Jakob Sonnabend, Max Walter und Ben Stummer sorgten für den verdienten Endstand von 6:3.
Nach zwei Spielen Pause für beide Köthener Mannschaften war nun Mannschaft I an der Reihe gegen Dresden zu spielen. Konzentriert und mit großen Zielen begann auch dieses Spiel. Levin Schreck stand goldrichtig, um über links zum 1:0 zu treffen. Gelegentliche Konterversuche wurden durch die souverän stehende Verteidigung um Tizian Wagner und Robin Peters verhindert. Dean Kujau und Max Walter trafen bis zur Halbzeitpause ebenso. Nach der Halbzeitpause konnte Dean Kujau nach Strafecke per Schlenzer zum 4:0 erhöhen. Köthen blieb weiterhin spielbestimmende Mannschaft. Chance um Chance wurde herausgespielt, viele Kombinationen versucht, nur das Tor wurde nicht getroffen. Von Erfolg gekrönt wurde dann aber doch noch Max Walter mit seinem Treffer zum 5:0 Endstand.
Die Leipziger vom HCLG standen unserer Mannschaft II in ihrem zweiten Spiel gegenüber. Justin Reichert traf nach Pass von Sam Kujau, Niels Müller erhöhte zum 2:0. Eine Unachtsamkeit im Mittelfeld nutzten die Leipziger zum Anschlusstreffer auf 2:1. Im weiteren Verlauf gelang es den Leipzigern ein ums andere Mal das Spiel der Köthener zu stören. Köthen behielt aber die Kontrolle und baute das Spiel neu auf. Ein Zuspiel von Niels Müller auf Sam Kujau nutzte dieser zum 3:1. Sam war es auch, der den Ball zum 4:1 ins Tor lupfte. Nach der Pause ging es spielfreudig weiter. Sam traf um 5:1, ein Zuspiel von Sam über Niels konnte Justin im Leipziger Tor unterbringen. Sam war es auch, der zum 7:1 treffen konnte. Nun war plötzlich HCLG hellwach. Köthen verlor viele Zweikämpfe, Lücken in der Verteidigung taten sich für die Leipziger auf, so dass diese noch zweimal treffen konnten. Am Ende hieß es dann verdient 7:3 für unsere Köthener Jungs.
Chapeau – vor allem denkt immer daran - der Preis des Erfolges ist Hingabe, harte Arbeit und unablässiger Einsatz für das, was man erreichen will. Also, bleibt dran, weiter so Jungs!

Mannschaft I:

Alexander Wolf (TW) Robin Peters, Ben Stummer (1), Tizian Wagner, Fynn Klesel, Jakob Sonnabend (2), Maximilian Streuber, Levin Schreck (1), Dean Kujau (3), Max Walter (4), Linus Günter

Mannschaft II:

Ken Kujau (TW), Anton Hoffmann, Nils Lehmann, Luca Mühl, Diego Tietz, Manuel Kießling, Sam Kujau (10), Niels Müller (2), Justin Reichert (3)