B-Knaben - Endrunde um den Titel „Mitteldeutscher Meister“ in Köthen

B Knaben Endrunde

Vor heimischem Publikum bestritten heute gleich zwei Köthener B-Knaben-Teams die Endrunde um die Mitteldeutsche Meisterschaft. Die gegnerischen Mannschaften kamen vom SSC Jena und ESV Dresden, welche in sich in ihrer Gruppe als die zwei besten Teams durchsetzen konnten.

Mannschaft I, die heute leider auf ihren verletzten Kapitän Jakob Sonnabend verzichten musste, traf im ersten Spiel auf die Jungs vom ESV Dresden. In der ersten Halbzeit tasteten sich beide Mannschaften ab, agierten relativ ausgeglichen. Keiner der beiden Mannschaften gelang der befreiende Treffer. Im Laufe der zweiten Hälfte wurden die Köthener aber immer spielstärker und tauchten gefährlich im gegnerischen Schusskreis auf. Dean traf dann endlich zur befreienden 1:0-Führung, Levin Stelter erhöhte zum Endstand von 2:0.

Anschließend war Mannschaft II dran. Gegner waren die körperlich augenscheinlich überlegenen Jungs vom SSC Jena. Unsere Köthener Jungs ließen sich davon allerdings nicht beeindrucken und spielten „ihr Spiel“. Zwar klappte nicht jedes Zusammenspiel auf Anhieb, aber mit einem frechen Tor von Sam Kujau zum 1:0 und einem Manuel Kießling, der nach Pass von Anton Perterka goldrichtig stand, konnten unsere Jungs mit dem 2:0-Endstand sehr zufrieden sein.

Im dritten Spiel des Tages standen sich unsere beiden Köthener Teams gegenüber. Dieses begann sehr zaghaft, auf beiden Seiten gelangen nicht wirklich spielentscheidende Aktionen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gelang Max Walter für Mannschaft I der Führungstreffer, aber nur wenige Sekunden später war es Diego Tietz, der zum 1:1-Halbzeitstand einlochte.

Ähnlich ging es in der zweiten Hälfte weiter. Sam Kujau traf zur 1:2-Führung für Mannschaft II, Bruder Dean Kujau sicherte mit seinem Tor für Mannschaft I zum unentschiedenen 2:2-Spielausgang.

Nun musste Mannschaft I gegen den SSC Jena ran. Schnell gelang eine 4:0-Führung durch Tore von Max Walter und Dean Kujau. Spannend wurde es im weiteren Spielverlauf nachdem Jena noch 2 Anschlusstore schaffte. Maximilian Streuber sicherte mit seinem Tor nach Zuspiel von Dean Kujau jedoch den 5:2 Sieg gegen die Jenaer.

Damit war der Grundstein für einen Köthener Meistertitel gelegt. Nur noch die Kollegen von Mannschaft II konnten Mannschaft I den Titel streitig machen.

Gegen den ESV Dresden sollte nun also auch noch ein Sieg her. Durch Sam Kujau konnte der erste Treffer erzielt werden. Leider konnten die Dresdner zum 1:1 ausgleichen. Es blieb spannend. Zwei verwandelte Ecken durch Sam Kujau und Diego Tietz brachten die Köthener wieder mit 3:1 nach vorn. Sam sorgte auch für den vierten Köthener Treffer und mit einem weiteren Eckentor für den 5:1-Sieg, was zugleich den Titel in der Mitteldeutschen Meisterschaftsrunde bedeutete. Punktgleich positionierten sich damit beide Köthener Mannschaften an der Spitze. Mannschaft II war am Ende mit einem Gegentor weniger die glücklichere.

Herzlichen Glückwunsch an beide Teams! Ihr habt das super gemacht. Am kommenden Wochenende geht es nun zum Hallen-Saison-Abschluss zum Spreepokal, den Ostdeutschen Meisterschaften, nach Berlin. Dafür wünschen wir euch viel Erfolg!

Mannschaft I:

Alexander Wolf (TW), Robin Peters (TW), Ben Stummer, Fynn Klesel, Tizian Wagner, Maximilian Streuber, Dean Kujau, Max Walter, Linus Günter, Levin Schreck und Levin Stelter

Mannschaft II:

Ken Kujau (TW), Anton Hoffmann, Nils Lehmann, Diego Tietz, Manuel Kießling, Sam Kujau, Luca Mühl, Justin Reichert, Ben Siemke und Anton Peterka