B-Knaben spielen sensationelle Ostdeutsche Meisterschaft in JenaB Knaben ODM

Nach dem Gewinn der Mitteldeutschen Meisterrunde am letzten September-Wochenende ging es am 13./14.10.2018 für unsere B-Knaben zum Saisonhöhepunkt nach Jena. Hier wurden, wie schon im vergangenen Jahr, die Ostdeutschen Meisterschaften ausgetragen. Gegner der CHC-Jungs waren der Pritzwalker FHV03, als Landesmeister Mecklenburg-Vorpommerns, der SSC Jena, als Thüringen-Vertreter, die Potsdamer Sportunion, als Brandenburg Meister, die Zehlendorfer Wespen (Berlin), als Nachrücker, da aus Sachsen keine Meldung erfolgte und last but not least der Gewinner der Berliner Meisterrunde, der Berliner Hockeyclub. Hier trafen unsere erfolgsverwöhnten B-Knaben nun also auf äußerst spielstarke Mannschaften. Mit Spannung wurde der Beginn der herausfordernden Spiele erwartet. Am Samstag standen 3 Spiele, am Sonntag 2 Spiele zu je 25 Minuten an.

Im ersten Spiel trafen unsere Jungs auf Pritzwalk. Von Beginn an dominierten unsere Jungs, einzig der Ball wollte nicht ins Tor. Für Erlösung sorgte Robin mit seiner ersten Ballberührung nach der Einwechslung. Johannes tat es ihm nach und erhöhte erst zum 2:0, nur wenige Augenblicke später zum 3:0. Chancen gab es noch viele weitere, jedoch gelang den Pritzwalkern zunächst der Anschluss zum 3:1. Die CHC-Jungs blieben sich treu, erarbeiteten sich weitere Chancen, aber der zurück eingewechselte Levin musste es dann richten und sorgte mit dem 4. Joker-Treffer für Köthen auch für den Endstand zum 4:1. Puh, die ersten 3 Punkte standen somit auf der Haben-Seite. Nach nur einem Spiel Pause ging es dann gleich weiter gegen die mitfavorisierten Zehlendorfer Wespen. Besonders bei den Zuschauern flatterten die Nerven, die Jungs blieben aber nervenstark und belohnten sich mit der frühen 1:0-Führung durch Maximilian. Köthen blieb weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. An unserer Abwehr um Nils und Robin führte kein Weg vorbei. Torhüter Alex hatte nicht wirklich viel zu tun. Nach Pass von Niels sorgte Maximilian auch für das 2:0 und mit einem Abstauber machte er auch noch sein Triple voll. Niels vollendete mit seinem abschließenden Treffer zum 4:0-Sieg. Im letzten Spiel des Tages trafen unsere Jungs dann auf die wohlbekannten B-Knaben vom SSC Jena. Auch hier ließen sie nichts anbrennen, zwei Tore von Max, das zweite nach Traumpass von Anton P., und ein Tor von Niels führten zum 3:0-Erfolg.

Erschöpft, aber gut gelaunt ging es ins Hotel. Nach einem reichhaltigen Abendessen und einem entspannten Fußballschauen (Deutschland-Niederlande), ging es relativ frühzeitig ins Bett, um für die anspruchsvollen Aufgaben des Folgetages gewappnet zu sein.

Ausgeschlafen ging es dann am Sonntag in das Spiel gegen Potsdam. Hier machten es unsere Jungs erstmal sehr spannend. Nach einer Ecke für Potsdam, rettete Alex im Tor vor einem frühen Rückstand. Anschließend verschoss Maximilian nach Schlenzer von Robin allein vor dem Tor stehend. Zunehmend kamen die Jungs dann aber doch besser ins Spiel. Unermüdlich fingen unsere Verteidiger Robin, Nils und Anton H. die Bälle ab und spielten über Anton P., der die Bälle geschickt nach vorn verteilte. Levin und Luca ackerten unermüdlich im Mittelfeld. Gleich dreimal waren nun unsere gut aufeinander eingestellten Stürmer Niels und Maximilian erfolgreich. Dieses 3:0 bedeutete jetzt schon definitiv Platz 2.

Somit war das letzte Spiel gegen den BHC, der bislang auch alle Spiele gewinnen konnte, ein echtes Finalspiel.

Ein frühes Tor von Niels ließ sowohl Spieler als auch Zuschauer jubeln. Jetzt zeigten die Berliner Nerven, das Spiel wurde zunehmend ruppiger. Der BHC erarbeitete sich zwei Ecken, die unser Alex im Tor aber super parierte. Leider gelang ihnen dann aber doch der Ausgleich. In dem zweikampfbetonten Spiel schenkten sich beide Mannschaften nichts. Maximilian ließ den CHC mit seinem Treffer zum 2:1 erneut vom Meistertitel träumen. In den Schlusssekunden erhielten die Berliner jedoch noch eine Ecke zugesprochen, deren direkten Schuss Alex zunächst abwehren konnte, bei dem Nachschuss allerdings chancenlos war. Somit hieß es am Ende 2:2, was sowohl für den BHC als auch für den CHC 13 Punkte bedeutete, das bessere Torverhältnis aber für den BHC sprach.

Glückwunsch an den BHC zum Titel.

Herzlichen Glückwunsch aber ganz besonders an unsere Köthener Jungs zu dieser großartigen Leistung. Ihr habt 4 Spiele souverän gewonnen und gegen den BHC ein mega Spiel auf Augenhöhe abgeliefert, einen starken 2. Platz erkämpft. Unsere Jungs haben zudem nicht ein einziges Großfeldspiel in dieser Saison verloren, chapeau Jungs!! Seid stolz auf euch, wir sind es auch!

Für den CHC02 spielten:

Alexander Wolf (TW), Fynn Klesel, Tizian Wagner, Niels Müller, Anton Hoffmann, Anton Peterka, Levin Stelter, Nils Lehmann, Maximilian Streuber, Ben Stummer, Luca Mühl, Robin Peters, Ben Siemke und Johannes Malchin