C-Knaben qualifizieren sich für die EndrundeC Knaben Köthen

Zum dritten und letzten Zwischenrunden-Spieltag ging es für unsere C-Knaben heute vor heimischem Publikum in die entscheidenden Spiele gegen Jena und Chemnitz. Ziel war es, den zweiten Tabellenplatz und damit die Teilnahme an der Endrunde zu sichern.

Wider Erwarten taten sich unsere Jungs aber sehr schwer. Gegen Jena gelang kein richtiger Spielaufbau. Nervös waren die Jungs, viele Fehler schlichen sich ein. Ein sicher verwandelter Penalty brachte den Jenaern die Führung. Unsere, eigentlich sicheren, Penalty-Schützen Alexander und Kilian hatten heute leider kein Glück und zeigten Nerven. Ein wildes Hin und Her bestimmte den weiteren Spielverlauf. Tore fielen aber keine mehr, so dass unsere C-Knaben eine weitere Niederlage verkraften verkraften mussten. Nun musste unbedingt ein Sieg gegen Chemnitz her.

Auch hier zeigten unsere Jungs zunächst Nerven. Ein lautes Aufatmen ging aber durch die Köthener Reihen, nachdem Moritz H. seinen Penalty-Versuch sicher im Tor unterbringen konnte. Das hatte aber noch nicht viel zu bedeuten. Immer noch stand das Spiel auf der Kippe, und damit auch der Einzug in die Endrunde. Chemnitz wurde stärker und machte Druck und plötzlich war dann auch der Ball im Köthener Tor. 1:1. Damit wäre Köthen auf Grund des besseren Torverhältnisses der Jenaer raus aus der Finalrunde. Von nun an standen alle Zeichen auf Angriff. Mit Erfolg. Kilian traf gleich zweimal und Hannes konnte seinen Penalty quasi mit dem Schlusspfiff eiskalt einnetzen. 4:1. Ein hart umkämpfter Arbeitssieg, und damit hinter Pillnitz Platz zwei in der Gruppe.

In der kommenden Woche geht es nun an gleicher Stelle in die Endrunde. Neben den CHC-Jungs spielen Pillnitz, Erfurt und Meerane um den Titel „Mitteldeutscher Meister“.

Jungs, legt nochmal ne Schippe drauf.

Für den CHC02 spielten heute:

Moritz Stockmann (TW), Jonathan Todte, Alexander Streuber, Fred Ballinger, Moritz Hoffmann, Jakob Stammwitz, Kilian Ulrich, Hannes Schöbel und Alexander Stoye