Nach einer gefühlten Ewigkeit, der letzte Punktspieltag liegt ganze 5 Wochen zurück, hieß es an diesem Wochenende für unsere C-Knaben: „endlich wieder Hockey spielen.“

Zur Vorbereitung auf die anstehende Endrunde sollte sich die Mannschaft als solche wieder finden und Spiel-Routine gewinnen. Hier kam die Einladung des DTV Hannovers zum Leistungsturnier zur Bestimmung bundesdeutscher Topmannschaften, dem Eilenriede-Cup, genau richtig.

Mit einem Kader von 8 Spielern und Ersatz-Coach Oskar, der unseren Trainer Jannes würdig vertrat, starteten wir am Samstagmorgen gen Niedersachsen.

Gleich mit 2 Mannschaften startete der DTV, außerdem dabei waren der MTV Braunschweig, die Zehlendorfer Wespen und der Bremer HC.

Ein spannendes, sehr anspruchsvolles Turnier-Wochenende stand unserem jungen Team also bevor, denn eins wurde ganz schnell klar: hier wurde ein ganz anderes Tempo gespielt, als wir es aus unserer mitteldeutschen Runde gewöhnt waren.

Im ersten Spiel des Tages trafen unsere Jungs auf die Mannschaft vom Bremer HC. Unsere Jungs kämpften um jeden Ball, kamen aber kaum aus dem eigenen Schusskreis heraus, denn die Bremer waren technisch unheimlich stark und machten mit schnellen Angriffen und Spielverständnis enorm Druck. Trotz aufopferungsvollem Kampf unserer Verteidiger Fred und Alex gelang es nicht, Spielmacher Moritz so ins Szene zu setzen, dass eigene Angriffe zustande kamen. Mit einer enttäuschenden 0:7-Niederlage mussten die CHC-Jungs schlussendlich von der Platte gehen, davon 5 allein durch Penalty-Treffer. Torhüter Moritz gab sein Bestes, war aber bei den abgeklärten Bremer Schützen schier machtlos.

Die Mannschaft I vom gastgebenden DTV war unser Gegner im zweiten Spiel. Hier standen die Zeichen schon deutlich besser. Nach einem schnellen 0:1-Rückstand waren unsere Jungs hellwach. Lücken taten sich in der gegnerischen Verteidigung auf, Stürmer Paul gelang über rechts der Ausgleich zum 1:1, Alexander sorgte mit seinem Treffer zur 2:1-Führung. Mit weiteren Penalty-Treffern konnten Alexander und Moritz dann sogar auf 3:1 und 4:1 erhöhen. Moritz versenkte dann auch noch den fünften Treffer zum 5:1-Endstand.

Hochmotiviert ging es nun in das Spiel gegen den DTV II. Durch Alexanders‘ Penalty-Treffer gelang sogar die Führung. 

Die Hannoveraner kamen jedoch immer besser ins Spiel und erzielten nun Tor um Tor. Chancen konnten sich unsere CHC-Jungs durch Stürmer Jonathan und Lennox zwar auch erarbeiten, allerdings haperte es am Abschluss. Beim Stand von 1:4 konnte Moritz zunächst einen Penalty halten, verletzte sich allerdings. Nun waren die Köthener Jungs sehr emotional besorgt um ihren Torhüter, der mit großen Schmerzen zwischen den Pfosten stand. In der Folge kassierten sie zwei weitere Tore. Ersatztorhüter Paul war zwischenzeitlich dabei, sich für das Tor umzuziehen. Bis dahin erhielten wir zunächst Aushilfe von Hannover I, die uns für einige Minuten einen Torhüter zu Verfügung stellten. Vielen Dank dafür noch Hannover dafür. Leider mussten wir drei weitere Tore verdauen, so dass das Spiel mit 1:9 verloren ging.

Um letzten Spiel des Tages hieß de Gegner MTV Braunschweig. Zwar kämpften die CHC-Jungs unerbittlich, sie waren jedoch mit ihren Kräften am Ende und konnten eigene Spielideen nur schlecht umsetzen. Noch dazu kam, dass Stürmer Moritz in dieser Spielsituation verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Fünf Gegentore mussten die Köthener gegen sich gelten lassen. Einzig der Penalty-Versuch von Jakob landete im gegnerischen Tor und führte zum 1:5 Endstand.

Anschließend ging es ins Hotel zum wohlverdienten Abendessen und gemeinsamen chillen.

Am Sonntagmorgen ging es dann für unsere Jungs ins letzte Vorrundenspiel gegen die Zehlendorfer Wespen. Dafür hatten sich die Jungs viel vorgenommen, wurden in ihrer Euphorie jedoch jäh gestoppt, als den Berlinern der erste Penalty zugesprochen wurde. Den Köthenern gelang kaum die Befreiung aus dem eigenen Schusskreis, die Berliner schossen sich nun regelrecht ein. Die Köthener hatten an dieser Stelle ihre individuellen physischen und psychischen Grenzen längst überschritten. Zwar konnte Moritz vier Penalty halten, musste aber auch noch 8 weitere Treffer, davon 2 Penalty, einstecken. 

Nun warteten im Platzierungsspiel um die Plätze 5/6 wieder die Knaben vom DTV I.

Doch wieviel Energie würden unsere Jungs hier noch einmal freisetzen können? Viel, sehr viel. Im besten Spiel des Tages schaffte Moritz den Treffer zur 1:0-Führung, Jakob gelang Treffer zwei, Hannover schaffte den Anschlusstreffer und Alexander verwertete seinen Penalty-Versuch zum 3:1-Endstand.

Somit konnte nach den doch ziemlich deutlichen Niederlagen noch ein versöhnlicher Abschluss und ein guter 5. Platz erreicht werden.

Herzlichen Glückwunsch, Jungs!

 

Für den CHC02 spielten heute: Moritz Stockmann (TW), Alexander Streuber, Fred Ballinger, Moritz Hoffmann, Jonathan Todte, Jakob Stammwitz, Lennox Locker und Paul Baumgarten

D357518E 0707 41E0 92B0 324D1344081D