Aktuelles

Am zurückliegenden Wochenende ging es für unsere C- und B-Knaben zum Erich-Kästner-Turnier nach Dresden. Beide Mannschaften starteten am Samstag mit den jeweiligen Gruppenspielen ins Turnier. Dabei überzeugten die C-Knaben mit 3 souveränen Siegen, 4:2 gegen Charlottenburg, 4:1 gegen Tresenwald und 2:0 gegen Chemnitz, und sicherten sich so den Gruppensieg und damit den Einzug ins Halbfinale.

Auch die B-Knaben schafften es ins Halbfinale, allerdings mussten diese gleich im ersten Spiel gegen die Berliner von Rotation eine 2:4-Niederlage verdauen. Gegen Erfurt konnte mit 2:3 gewonnen werden, die Gastgeber aus Dresden wurden mit 3:0 besiegt. Dies bedeutete Platz 2 in der Gruppe. 

Dieser erste Turniertag fand seinen Abschluss nach einem gemütlichen Abendesssen beim Italiener, einer Pokémon-Jagd auf dem Heimweg und einer Nerf-Schlacht im Hotel.

Für den Sonntag hatten sich beide Teams viel vorgenommen. Zuerst mussten wieder die C-Knaben ran. Mit einem 4:0-Erfolg gegen den ATV Leipzig war die Finalteilnahme gesichert. Bei den B-Knaben ging es etwas  knapper zu. Letztendlich reichte ein glückliches 2:1 gegen den Brandenburger SRK, um sich ebenfalls für das Finale zu qualifizieren. 

Die C-Knaben durften im Finale nun gegen die Dresdner Hausherren antreten. In einem bis zur letzten Sekunde spannenden Spiel lieferten zwei sicher verwandelte Penalty-Versuche die Spielentscheidung zu Gunsten der Köthener. 2:1 war der Enstand. Damit bejubelten die C-Knaben den Turniersieg beim EKT.

Sollten es ihnen die B-Knaben nun in ihrem sich anschließenden Finalspiel nachmachen? Erneut standen den Jungs hier nun die Berliner von Rotation gegenüber. Unser Mannschaft gelang kein richtiger Zugriff auf das Spiel. Die Berliner nutzen dies effektiv, um durch Zweikampfstärke, Schnelligkeit und schönes Kombinatiinspire in Führung zu gehen. Schnell zogen sie auf 0:4 davon. Zwar gelang den CHC-Jungs der Anschlusstreffer zum 1:4, ein probates Mittel gegen die spielfreudigen, scheinbar perfekt aufeinander eingestellten Gegner wurde jedoch nicht mehr gefunden. Im Gegenteil - Rotation traf drei weitere Male zum Endstand von 1:7. Damit hatten die B-Knaben zwar das Finale verloren, dennoch aber den 2. Platz gewonnen. Nach der ersten Enttäuschung war die Freude darüber dann auch in den Gesichtern der Kinder zu lesen.

Herzlichen Glückwunsch an alle!

Folgende Spieler waren in Dresden dabei:

C-Knaben: Paul Baumgarten (TW), Fred Ballinger, Jakob Stammwitz, Moritz Hoffmann, Alexander Streuber, Hannes Schöbel, Alexander Stoye, Tim Eckert, Lennox Locker und Janik Tietz

B-Knaben: Moritz Stockmann (TW), Levin Stelter, Felix Frühauf, Maximilian Streuber, Johannes Malchin, Jonathan Todte und Carl Schmidt

2150C6A2 DEA9 4E85 9164 D1ADD71BA2B8

Bereits zum 12. Mal lud der Kreissportbund des LK ABI zum Ball des Sports in die Sport- und Kongresshalle Weißandt-Gölzau ein.

Als erstes gab es eine akrobatische Tanzeinlage der Cheerleader des SV Sandersdorf.

Nach der Begrüßung aller Teilnehmer und kleinen Grußreden des Vorsitzenden des KSB, Herrn Hartmann, und des Chefs der Sparkasse als Hauptsponsor, Herr Klatte, wurde erst einmal das leckere Buffet  gestürmt.

Weiter ging es mit den Auszeichnungen "Beste Sportlerin/Bester Sportler/Beste Mannschaft" in den Kategorien olympische und nichtolympische Disziplinen.

Nach Kanuten, Kampfsportlerinnen, Boxern, Schützinnen usw. wurde das CHC-Mitglied Marcus Steffen in Begleitung von Sabine Elstermann auf die Bühne gebeten.

In einer kurzen Ansprache wurde die starke sportliche Entwicklung von Marcus hervorgehoben, die er seit seinem Eintritt in unseren Verein im letzten Jahr (!) genommen hat. Er trainiert im Special-Hockey-Team, eine bunte und lustige Truppe mit geistigen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen. Durch gute Leistungen im Training und bei Turnieren fiel er dem DHB auf und absolvierte Sichtungslehrgänge für die Nationalmannschaft in dieser Kategorie.

Schließlich vertrat er die deutschen Nationalfarben bei den Euro Para Hockey Championships im belgischen Antwerpen. Sehr großen Anteil an dieser „Bilderbuchkarriere“ hat dabei natürlich Sabine. So wurde ihr hierbei der Dank des KSB für ihren unermüdlichen Einsatz ausgesprochen. Bei uns im Verein klappt Inklusion ohne Hürden und Ressentiments.

Nach der Sportlerehrung schlossen sich dann die offiziellen „Dankeschöns“ stellvertretend für die gesamte ehrenamtliche Arbeit in den Sportvereinen an.

Auch hier wurde wieder ein Mitglied des CHC02 auf die Bühne gerufen. Diesmal kein geringerer als unser Präsident Falk Sonnabend. In der Dankesrede wurde seine sportliche Entwicklung im Hockey seit seiner Jugend beleuchtet, aber vor allem auf seine Erfolge bei der Ausübung des Präsidentenamtes verwiesen. Die nächste große Herausforderung, die auf ihn und uns zukommt, ist die Erneuerung des Kunstrasens.

Nach dieser ganzen „Auszeichnerei“ konnte das Tanzbein geschwungen werden und in den musikalischen Pausen gab es noch einige artistische Kunststücke zu sehen.

Es war wieder eine sehr gelungene Veranstaltung, die die Anwesenden sicherlich noch lange in Erinnerung behalten werden.

Wir möchten Marcus zu dieser Ehrung ganz herzlich gratulieren und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg. Dem Dank für Sabine und Falk schließen wir uns an.

700F3C77 E634 4DC5 9DFA D8371D8B0AC0

Sowohl die Mädchen- als auch die Jungenmannschaft vom Ludwigsgymnasium, allesamt CHC02-Spieler/innen, hatten sich zum diesjährigen Bundesfinale von JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA qualifiziert. Bei der 50-jährigen Jubiläumsveranstaltung war sicherlich einer der Höhepunkte der Einlauf aller Mannschaften in das Olympiastadion. Vom Bundespräsidenten wurden die Spiele eröffnet.

Beide Mannschaften erreichten gute Platzierungen im Mittelfeld. Die Mädchen wurden 12., die Jungs landeten auf dem 10. Platz.

Herzlichen Glückwunsch dazu!

Außerdem waren Jannes, Simon und Oskar als Schiedsrichter dabei.

 7E6FE34D 2DBF 4AF8 82D9 A25816F6A99F

Die C-Knaben haben heute einen ihrer Trainer in den Ruhestand verabschiedet. Mit nun fast 70 Jahren hängt Heinrich Schmidt seinen Hockeyschläger an den Nagel. Danke, Heinrich, für den Einsatz, deine Leidenschaft und deine oft überstrapazierte Geduld. Wir werden dich vermissen. Vielleicht schaust du hin und wieder ja bei uns vorbei.

639BAB32 EE8C 4D61 9326 2A5FBE14BEDE

Auch das heutige Heimspiel konnten die CHC-Herren als Sieger beenden. Mit einem 8:0-Erfolg gegen die Leipziger vom SC behauptet sich die Mannschaft an der Tabellenspitze. Am kommenden Sonntag geht es nun zum aktuell ärgsten Verfolger, dem HCLG. Viel Erfolg dafür.

108 20110501

Mit einem weiteren Heimspielsieg konnten die Herren des CHC02 am heutigen Sonntag vorerst an die Tabellenspitze klettern. Gegen die Gäste aus Erfurt gelang ein deutlicher 7:2-Sieg. Torschützen waren: Martin Müller (3), Paul Jüdicke (2) und Franz Jirsch (2). Bereits am kommenden Sonntag, am 22.09., geht es im nächsten Heimspiel gegen die Leipziger vom LSC. Anpfiff ist 14.00 Uhr.

76 20110117