Am zurückliegenden Wochenende ging es für unsere C- und B-Knaben zum Erich-Kästner-Turnier nach Dresden. Beide Mannschaften starteten am Samstag mit den jeweiligen Gruppenspielen ins Turnier. Dabei überzeugten die C-Knaben mit 3 souveränen Siegen, 4:2 gegen Charlottenburg, 4:1 gegen Tresenwald und 2:0 gegen Chemnitz, und sicherten sich so den Gruppensieg und damit den Einzug ins Halbfinale.

Auch die B-Knaben schafften es ins Halbfinale, allerdings mussten diese gleich im ersten Spiel gegen die Berliner von Rotation eine 2:4-Niederlage verdauen. Gegen Erfurt konnte mit 2:3 gewonnen werden, die Gastgeber aus Dresden wurden mit 3:0 besiegt. Dies bedeutete Platz 2 in der Gruppe. 

Dieser erste Turniertag fand seinen Abschluss nach einem gemütlichen Abendesssen beim Italiener, einer Pokémon-Jagd auf dem Heimweg und einer Nerf-Schlacht im Hotel.

Für den Sonntag hatten sich beide Teams viel vorgenommen. Zuerst mussten wieder die C-Knaben ran. Mit einem 4:0-Erfolg gegen den ATV Leipzig war die Finalteilnahme gesichert. Bei den B-Knaben ging es etwas  knapper zu. Letztendlich reichte ein glückliches 2:1 gegen den Brandenburger SRK, um sich ebenfalls für das Finale zu qualifizieren. 

Die C-Knaben durften im Finale nun gegen die Dresdner Hausherren antreten. In einem bis zur letzten Sekunde spannenden Spiel lieferten zwei sicher verwandelte Penalty-Versuche die Spielentscheidung zu Gunsten der Köthener. 2:1 war der Enstand. Damit bejubelten die C-Knaben den Turniersieg beim EKT.

Sollten es ihnen die B-Knaben nun in ihrem sich anschließenden Finalspiel nachmachen? Erneut standen den Jungs hier nun die Berliner von Rotation gegenüber. Unser Mannschaft gelang kein richtiger Zugriff auf das Spiel. Die Berliner nutzen dies effektiv, um durch Zweikampfstärke, Schnelligkeit und schönes Kombinatiinspire in Führung zu gehen. Schnell zogen sie auf 0:4 davon. Zwar gelang den CHC-Jungs der Anschlusstreffer zum 1:4, ein probates Mittel gegen die spielfreudigen, scheinbar perfekt aufeinander eingestellten Gegner wurde jedoch nicht mehr gefunden. Im Gegenteil - Rotation traf drei weitere Male zum Endstand von 1:7. Damit hatten die B-Knaben zwar das Finale verloren, dennoch aber den 2. Platz gewonnen. Nach der ersten Enttäuschung war die Freude darüber dann auch in den Gesichtern der Kinder zu lesen.

Herzlichen Glückwunsch an alle!

Folgende Spieler waren in Dresden dabei:

C-Knaben: Paul Baumgarten (TW), Fred Ballinger, Jakob Stammwitz, Moritz Hoffmann, Alexander Streuber, Hannes Schöbel, Alexander Stoye, Tim Eckert, Lennox Locker und Janik Tietz

B-Knaben: Moritz Stockmann (TW), Levin Stelter, Felix Frühauf, Maximilian Streuber, Johannes Malchin, Jonathan Todte und Carl Schmidt

2150C6A2 DEA9 4E85 9164 D1ADD71BA2B8