1. Herren

 TRAINING 

Dienstag   20:30-22:00 Uhr  Sporthalle der Hahnemannschule
Donnerstag  20:30-22:00 Uhr Sporthalle der Hahnemannschule
     

 

 TRAINER, BETREUER

 TABELLE

 Die aktuelle Spielergebnisse sowie die Tabelle können hier eingesehen werden.


 

Die 1. Herrenmannschaft des Cöthener Hockeyclubs hatte am zurückliegenden Wochenende erneut zwei Spiele zu bestreiten. Nachdem das Team am Samstag im Spiel gegen den Spandauer HTC über ein 7:7-Unentschieden nicht hinauskam, damit auch die Tabellenführung an den direkten Konkurrenten Rotation Prenzlauer Berg abgeben musste, galt es am Sonntag vor heimischem Publikum eben gegen diese Berliner zu punkten, um die Tabellenführung zurückzuerobern und die Aufstiegsmöglichkeit am letzten Spieltag (26.01.) in eigenen Händen zu halten.

Vor vollbesetzten Rängen traten die CHC02-Herren in diesem Spiel dann auch von Beginn an konzentriert und fokussiert auf. In dem Spitzenspiel, das diese Bezeichnung durch sein hohes Tempo auch redlich verdiente, erwischten die Hausherren einen Superstart. Der CHC führte schon nach elf Minuten mit 4:0. Auch wenn die Köthener danach eine kleine Torflaute hatten, blieb der Vorsprung bis zur Halbzeit stabil, weil die Berliner Gäste offensiv noch keine Lösung fanden. Nach der Pause war es dann aber Rotation, die richtig Druck machten und verdientermaßen auf 3:4 verkürzen konnten. Sollte dies die Wende im Spiel bedeuten? Nach knapp zehn torlosen Minuten, in denen die Gäste hart, aber vor allem wegen des starken CHC-Torwarts Danny Kröger vergeblich am Ausgleich arbeiteten, traf dann Köthen zum 5:3. Jetzt war wieder der CHC am Drücker und zog zur Freude der Fans in der knallvoll besetzten Halle auf 7:3 davon. Über das 8:5 kam es zum 10:5-Endstand. Die Mannschaft von Trainer Detlev Zwicker hatte damit auch ihr fünftes Heimspiel gewonnen. Mit einem Zwei-Punkte-Vorsprung geht es nun in den letzten Spieltag. Gegen den Berliner Sportclub muss also ein Sieg her, um ohne große Rechnerei aus eigener Kraft den Tabellensieg der Gruppe Ost zu sichern und damit den Aufstieg in die 1. Bundesliga zu realisieren.

vs. spandau IMG 1417

 

Am zurückliegenden Sonntag trat unsere 1. Herrenmannschaft vor ca. 200 heimischen Zuschauern gegen den SV Motor Meerane an. Zunächst gestaltete sich das Spiel auch recht ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Köthen konnte diese allerdings besser nutzen, und zog über den 3:1-Pausenstand bis zum 5:1 davon. Meerane ließ sich davon allerdings nicht beirren, und kämpfte sich zurück ins Spiel. Über die Stationen 5:3 und 7:3 kam es zum 7:6-Endstand, wobei der letzte Gästetreffer erst 15 Sekunden vor Schluss fiel. Damit kann Köthen die Tabellenspitze halten, bevor es am kommenden Sonntag Zuhause gegen den direkten Verfolger Rotation Prenzlauer Berg geht. 16 Uhr ist Anpfiff in der Sporthalle der Hahnemannschule.

1. Heren Meerane

 

Am Samstag reisten unsere Herren zum Tabellenzweiten der 2. Bundesliga Ost, nach Prenzlau zu Rotation Prenzlauer Berg. Als Aufsteiger haben die Prenzlauer schon mit ihren Siegen gegen Meerane und den Berliner SC gezeigt, dass man sie nicht unterschätzen sollte. Dementsprechend startete auch das Spiel. Köthen konnte sogar durch die erste Strafecke mit 1:0 in Führung gehen. Aber das war es dann auch schon. Rotation schüttelte sich kurz und begann dann, den Herren des CHC 02 zu zeigen, wie man mit optimaler Laufarbeit einen Gegner klein bekommen kann. Bis zur Halbzeit bauten die Prenzlauer ihre Führung auf 4:1 aus.

Auch in der zweiten Spielhälfte ging nicht viel bei Köthen. Stockfehler, Fehlabspiele und viele verlorene Zweikämpfe ermöglichten dem Gegner weitere Torabschlüsse. So hieß es am Ende 3:8 aus Köthener Sicht. Somit war die Tabellenführung Geschichte.

Doch es galt, dieses verkorkste Spiel schnell abzuhaken, um sich auf den nächsten schweren Gegner, den Berliner SC einzustellen. Als Absteiger aus der 1.Bundesliga galt der BSC als klarer Favorit aus Köthener Sicht. Köthen hatte sich für dieses Spiel viel vorgenommen und wollte es besser machen als am Tag zuvor. In der wieder gut mit Besuchern gefüllten Hahnemann-Sporthalle legten die CHC02-Herren gleich richtig gut los. Nach 10 min stand es bereits 2:0 für den CHC. Doch aus einer 3:1-Führung wurde ein 3:3-Unentschieden zur Halbzeit. Dass man dieses Spiel nicht einfach herschenken wollte, merkten alle an der Stimmung in der Kabine zur Halbzeitpause. Alle Spieler brannten auf die 2. Halbzeit und hatten nur ein Ziel: „Die 3 Punkte bleiben heute hier in Köthen!“ Dann ging es los. Die CHC-Herren setzten sich gleich nach Wiederanpfiff mit 2 Toren auf 5:3 ab. Bis zum 7:5 konnte der Vorsprung des CHC aber nicht deutlicher ausgebaut werden. Dann kam die viel erlösende Vorentscheidung durch einen Doppelpack vom Jüngsten der Mannschaft, Karl Rosenkranz. Dieser brachte die Kugel innerhalb von 3 min zum 8:5 und 9:5 im Berliner Gehäuse unter. Jetzt klappte bei den CHC-Herren alles und so konnte man noch weitere 3 Tore bis zum Abpfiff erzielen. 12 :6 hieß es am Ende. Die Tabellenführung war zurückerobert, auch dank des Köthener Schlussmanns, Denny Kröger, der mit seinen tollen Paraden die ein oder andere Torchance der Berliner vereitelte.

Jetzt heißt der nächste Gegner TSV Leuna, der nur auf Grund des schlechteren Torverhältnisses hinter dem CHC02 auf Rang 2 der Tabelle in die Rückrunde startet.

482AD53F 892B 4D9E 9B54 3832E3193F67

 

Gestern empfingen die 1. Herren zum ersten der Hallensaison in der 2. Bundesliga-Ost die erste Auswahl des TSV Leuna. Die ca. 100 Zuschauer sahen gleich zu Beginn ein munteres "Hin und Her". Nach zwei gespielten Minuten stand es bereits 1:1. Mit einer knappen 2:1 Führung ging es in die Halbzeitpause. Leuna kam deutlich besser in die zweite Spielhälfte und glich das Spiel mit ihrer ersten Torchance aus. Weitere Chancen folgten, doch Torhüter Denny Kröger hielt alles, was auf seine Hütte abgefeuert wurde. Was Leuna liegen ließ, wußten die Köthener auf der anderen Seite zu verwerten. Nach dem dritten und vierten Tor nahm Leuna den Torhüter heraus und versuchte mit einem Mann mehr noch heran zu kommen. Doch die CHC-Stürmer nutzten das leere Gehäuse für die Tore fünf und sechs. Mit einem 6:2-Erfolg ist der Saisonstart somit geglückt und die Mannschaft ist bereit für die kommenden Aufgaben. 

Für den CHC02 spielten: Buschmann, Helling (2), Jirsch (1), Jüdicke, Kallenbach, Kröger (TW), Koch (1), Kummer (1), Müller (C) (1), J. Rosenkranz, K. Rosenkranz, Sonnabend

1. Herren 01.12.2019 IMG 0928 1

Am letzten Spieltag für der Winterpause empfingen die CHC02-Herren den Freiberger HTC. Von Beginn an erarbeiteten sich die Hausherren Chancen, welche sie allerdings ungenutzt ließen. Erst ein verwandelter Siebenmeter brachte die zunächst befreiende Führung. Die Gäste zeigten sich jedoch mit großer moralischer Stärke und Kampfgeist, so dass ihnen noch der Ausgleich zum 1:1 Endstand gelang. 

Mit diesem Unentschieden verabschieden sich die Herren in die Feld-Winterpause, in welcher sie auf dem 1. Tabellenplatz der Mitteldeutschen Oberliga überwintern.

439F044B C2CF 43DC 9285 C6993B2924FF

Mit einem weiteren Auswärtssieg festigen wir unsere Spitzenposition in der Mitteldeutschen Oberliga. Am Ende steht ein 7:0 aus unserer Sicht auf der Anzeigetafel. Nach anfänglich Startschwierigkeiten bekamen wir das Spiel immer besser in den Griff und belohnten uns dementsprechend. Auch mit unserer Defensivleistung dürfen wir mehr als zufrieden sein. 

Für den CHC 02 spielten: Müller (C) (2), Kröger (TW), Alex (TW), Kühnert, Kallenbach (1), Helling, J. Rosenkranz, Koch (2), Buschmann, Körnicke, Sonnabend, Kummer (1), Fischer, Carlson (1), K. Rosenkranz, Jüdicke, Hinsche

4C2BCD1D 855F 48C1 9C5B FB98AA6DBEF5