Zum Ende der Hallensaison ging es am gestrigen Tag für  die zweite A-Knabenmannschaft des CHC 02 zur Platzierungsrunde nach Niesky.

Das erste Spiel wurde gegen Vimaria Weimar ausgetragen.

Die Jungs vom CHC kamen nur langsam ins Spiel, zu glatt war ihnen der Hallenboden, wenngleich auch Weimar nicht aus seiner Spielhälfte herauskam. Ecken wurden von den Weimarer und den Köthener Jungs nicht umgesetzt und so war der Spielstand nach einer sehr verhaltenen ersten Halbzeit 0:0.

In der zweiten Spielzeit kam der CHC besser ins Spiel und die Jungs machten mehr Druck. Nach zwei vergebenen Torchancen kam es dann endlich zu den ersehnten Toren. Weimar konnte über eine Ecke noch kurz anschließen. Doch nach einem sehr schönen Tor von hinten aus der Verteidigerposition heraus, erlangte Köthen den Endstand im Spiel gegen Weimar mit 3:1.

Nach einer Pause von einer Spielzeit standen unsere Jungs dem HC Niesky 1920 gegenüber. Diese hatten ihr vorheriges Spiel gegen Post Chemnitz gewonnen und natürlich hoffte Niesky auch hier auf einen Sieg. So begannen die Spieler von Niesky auch sehr offensiv und ihr ersten Angriff konnte im letzten Moment noch abgewehrt werden. Auch die erste Ecke konnten unsere Jungs noch nicht umsetzen. Doch dann startete Köthen einen erfolgreichen Angriff zum 1:0. Die folgende Ecke brachte das 2:0. Nach einem Wechsel bei der Köthener Mannschaft schien Niesky leicht verwirrt. So stand ein Spieler von uns völlig frei und konnte zum 3:0 erhöhen. Die Sachsen kämpften und nutzen die Fehler auf der Seite von Köthen zum erhofften Anschlusstreffer. Doch eine folgende Ecke konnten sie nicht für sich verbuchen. Die Halbzeit endete mit einem Stand von 3:1.

In der zweiten Halbzeit schien bei den Sachsen der Elan abgeflacht zu sein. Die Jungs aus Köthen konnten noch 3 weitere Tore erzielen. Das Spiel gegen den HC Niesky endete mit einem Torverhältnis von 6:1.

Alexander Wolf (TW), Fynn Klesel, TitzianWagner (4), Levi Stelter, Max Streuber (1), Levi Nagel (1), Ben Stummer, Anton Hoffmann (1), Ben Siemke, Diego Tietz (1), Manuel Kießling

692032FC 2227 4CD8 A0FF 46187A2AE56C