Knaben C

Jahrgänge: 2009/2010

 

TRAINING

Montag

17.00 - 18:30 Uhr, Ort: Sporthalle der Hahnemannschule

Donnerstag 17.15 - 18:30 Uhr, Ort: Sporthalle der Hahnemannschulle

 

TRAINER

Jannes Wilke

 

TABELLE

Die aktuelle Spielergebnisse sowie die Tabelle können hier eingesehen werden.


Zum Abschluss der Feldsaison ging es für unsere C-Knaben heute zum Showdown nach Jena. Der zweite und letzte Spieltag der Endrunde stand auf dem Plan. Und dieser Spieltag hatte es in sich. Ganze 3 Spiele galt es noch zu absolvieren bis zum Feststehen des „neuen“ Mitteldeutschen Meisters und der Platzierten.

Gegner heute waren der ATV Leipzig, der HC Niesky und die bislang ebenso ungeschlagenen Meeraner.

Im ersten Spiel gegen den ATV benötigten die Jungs eine Aufwärmphase, bis sie zu ihrem gewohnten Spielrhythmus fanden. Die Jungs führten bereits mit 5:0, bekamen dann allerdings mit dem Schlusspfiff doch noch einen Gegentreffer zum Endstand von 5:1.

Im Spiel gegen Niesky zeigte sich ein ähnliches Bild. Nach einem verhaltenen Start fanden die Stürmer zu ihrer gewohnten Treffsicherheit zurück. Aber auch hier gelang es nicht, das Tor sauber zu halten. Kurz vor Ende traf auch Niesky zur Ergebniskorrektur. 10:1 war der Endstand.

Somit hatten unsere Jungs, aber auch Meerane, bislang alle Spiele gewonnen. Ein echtes Finale stand uns daher bevor. Entsprechend aufgeregt waren die Jungs. Zunächst gelang auch der Führungstreffer, Meerane konnte allerdings ausgleichen. Ein wahrer Krimi entwickelte sich. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe. Erneut gelang es den Köthenern in Führung zu gehen, die Meeraner glichen wiederum zum 2:2 aus. Ein Unentschieden würde den CHC-Spielern auf Grund des besseren Torverhältnisses reichen. Die Spannung war zu spüren. Alles war möglich. Durch einen sicher vom Kapitän Mo verwandelten Penalty gingen unsere Jungs wieder in Führung. Jetzt war bei allen nochmal der Kampfgeist geweckt. Ein weiterer Treffer sorgte für den Endstand von 4:2. Damit war es vollbracht. Unsere C-Knaben der Jahrgänge 2009/2010 sind nun erstmalig Mitteldeutscher Meister. Herzlichen Glückwunsch, Jungs!

Für den CHC02 spielten heute: Paul Baumgarten (TW), Alexander Streuber (1), Jakob Stammwitz (3), Tim Eckert (2), Moritz Hoffmann (6), Alexander Stoye (7), Hannes Schöbel, Janik Tietz und Lennox Locker 

 6F43B97D 1EB6 404E 87B4 F1D9672E26EB

Am heutigen Samstag begann für unsere C-Knaben die Endrunde um die Mitteldeutsche Meisterschaft auf dem Feld. Hierfür qualifiziert hatten sich die jeweils beiden Erstplatzierten aus den drei Staffeln. An zwei Endrunden-Spieltagen treten die qualifizierten Teams nun im Modus „Jeder gegen Jeden“ an.

Der erste Endrunden-Spieltag führte die Köthener um Trainer Jannes nach Meerane. Die in dieser Saison bislang erfolgsverwöhnten Jungs hatten große Ziele. Leider begannen sie ihr erstes Spiel gegen die aus der Vorrunde bekannten Jenaer nicht in der gewohnten konzentrierten, offensiven Spielweise und gerieten zunächst sogar in Rückstand. Es gelang den Jungs dann aber doch schnell, sich aus diesem kleinen Tief zu befreien und auf 6:1 davonzuziehen. Weitere Tore gelangen den Köthenern nicht, die Jenaer erhöhten jedoch auf den Endstand von 6:3. 

Im zweiten Spiel wartete mit dem ESV Dresden ein vermeintlich stärkerer Gegner, denn die Dresdner gingen immerhin als Erster ihrer Staffel aus der Vorrunde. Konzentriert und offensichtlich mit einem Plan begann das Spiel gewohnt offensiv. Die Köthener belohnten sich mit vielen Toren und ließen sich auch von diversen hitzigen Kommentaren von außen nicht beirren. Souverän siegten sie mit 9:0. 

Glückwunsch, Jungs. Guter Start in die Endrunde. In 2 Wochen geht es in Jena weiter bzw. dann auch zu Ende.

Für den CHC02 spielten heute: Paul Baumgarten (TW), Alexander Streuber (1), Fred Ballinger (1), Jakob Stammwitz, Tim Eckert, Moritz Hoffmann (7), Alexander Stoye (3), Hannes Schöbel (1), Janik Tietz (1) und Lennox Locker (1)

18198E04 4970 4C5E AFD7 73CBE0B89DF3

Zum Vorrundenabschluss ging es für unsere C-Knaben am heutigen Samstag nach Jena.

Jena, als ärgster Staffelkonkurrent, war dann auch gleich Gegner im ersten Spiel. Hier ließen die Jungs nichts anbrennen und verließen den Platz mit einem 7:1-Erfolg.

Im daran anschließenden Spiel gegen den HCLG gab es von Seiten des Gegners kaum Gegenwehr. Das Spiel endete mit 12:0.

Damit beenden unsere C-Knaben ungeschlagen mit einem Torverhältnis von 114:6 die Vorrunde als Gruppenerster.

In der kommenden Woche findet der 1. Spieltag der Endrunde in Meerane statt.

Viel Erfolg dafür, Jungs.

Für den CHC02 spielten: Paul Baumgarten (TW), Alexander Streuber (3), Fred Ballinger (5), Jakob Stammwitz (1), Tim Eckert (2), Moritz Hoffmann (5), Hannes Schöbel (1), Simon Nentwich (1), Janik Tietz (1) und Lennox Locker

873C33CB 367E 4146 9FF7 46D9E239321A

Ohne Auswechselspieler ging es für unsere C-Knaben nach der Sommerpause auf den nicht sonderlich geliebten Naturrasen in Weimar. Zwar gingen die Köthener im ersten Spiel gegen Erfurt schnell in Führung, taten sich allerdings sehr schwer in der Spielgestaltung. Pässe kamen nicht an, wurden verstoppt oder schier falsch eingeschätzt. So gelang den Erfurtern auch der Ausgleich. Köthen legte weiter vor, jedoch gelang es den Erfurtern in der ersten Halbzeit den Anschluss zum 4:2 zu halten. Nach verhaltenem Start der zweiten Hälfte drehten die CHCler nochmal auf und zogen auf den Endstand von 7:3 davon.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen die Platzherren aus Weimar. Mittlerweile hatten sich unsere Jungs jedoch an den Platz gewöhnt und ließen nichts zu. Weimar gelang es so gut wie gar nicht in die Nähe des Köthener Schusskreises zu gelangen. Die Köthener dagegen schossen sich in einen wahren Torerausch. Mit einem 13:0-Sieg gingen die Jungs von Platz.

Im letzten Spiel des Tages trafen unsere Jungs auf ihre sachsen-anhaltinischen Nachbarn vom MSV Börde. Auch hier gab es kaum Gegenwehr. 16:0 war der Endstand.

In der nächsten Woche steht dann der letzte Punktspieltag der Gruppenphase an. Hier gilt es dann nochmal alles zu geben, um diese Vorrunde auch als Gruppenerster zu beenden.

Toi, toi, toi, Jungs!

Für den CHC02 spielten: Paul Baumgarten (TW), Moritz Stockmann (6), Fred Ballinger (4), Alexander Streuber (10), Jakob Stammwitz (2), Moritz Hoffmann (13) und Tim Eckert (1)

9147BFD3 D34A 48CC BF2C FC1BE3E44769

Eine geschlossene Mannschaftsleistung konnten unsere C-Knaben auch wieder beim diesjährigen Wuselturnier zeigen. Mit überzeugenden Auftritten gegen den Erfurter Hockeyclub (4:0), den MTV Braunschweig (3:1) und den TSV Bemerode (7:0) sicherten sich die Jungs am Samstag den Gruppensieg. Im Halbfinale musste sich das Team von Trainer Jannes Wilke leider allerdings unglücklich der Mannschaft vom Braunschweiger THC mit 0:2 geschlagen geben. Zwar herrschte zunächst ein wenig Traurigkeit über den verpassten Finaleinzug, diese wurde jedoch schnell überwunden und die Spieler konzentrierten sich nochmal auf das noch anstehende Spiel umd Platz 3/4. Hier warteten die Leipziger vom ATV als Gegner. Durch einen 2:0-Erfolg konnten sich  die Köthener Jungs über Medaillen und einen Pokal für Platz 3 freuen.

Herzlichen Glückwunsch!

Für den CHC02 spielten: Paul Baumgarten (TW), Moritz Hoffmann, Moritz Stockmann, Alexander Stoye, Jakob Stammwitz, Alexander Streuber, Hannes Schöbel, Tim Eckert, Lennox Locker, Janik Tietz und Fred Ballinger

Wusel C Knaben IMG 4172

Zum heutigen Punktspiel reisten unsere C-Knaben nach Leipzig zum HCLG. Im ersten Spiel trafen die Jungs auch direkt auf die gastgebenden Leipziger. Die Köthener zeigten sich in allen Belangen überlegen und konnten so dieses Spiel mit 14:1 für sich entscheiden.

Gegner im zweiten Spiel war die Mannschaft vom SSC Jena. Auch hier waren unsere Jungs das dominierende Team. Dieses Spiel endete mit einem 8:1-Sieg.

Damit sind bereits alle Hinspiele der Vorrunde absolviert. Mit einer Ausbeute von 15 Punkten aus den gewonnenen 5 Spielen und einem Torverhältnis von 59:2 stehen die CHC-Jungs verdient an der Tabellenspitze. Jetzt ist erstmal Pause. Nach den Sommerferien geht es dann in die mit Spannung erwartete Rückrunde. 

Für den CHC02 spielten: Paul Baumgarten (TW), Moritz Stockmann (4), Fred Ballinger, Alexander Streuber (1), Jakob Stammwitz (1), Moritz Hoffmann (5), Alexander Stoye (6), Hannes Schöbel (2) und Tim Eckert (3) 

A05D5FFE 3D4E 4CC8 9EAD 8B4AC0C1917F