30F62910 27C3 44B8 8FA0 45A2D15A744E

Am 07.03.2020 fand zum zweiten Mal der Youngsters Cup unserer Knaben C statt. Zur Vorbereitung auf die bevorstehenden Endrunden schickte der CHC gleich zwei Teams ins Rennen. Vertreter aus Sachsen waren der ESV Dresden und der SV Tresenwald. Aus Berlin reisten die Füchse und der Berliner Hockeyclub an. Das 6er Starterfeld brachte somit für jede Mannschaft 5 Spiele, gespielt wurde jeweils 15 Minuten „Jeder gegen Jeden.“ 

Team gelb musste sich mit 1:4 dem BHC geschlagen geben, verlor auch knapp die Duelle gegen die Füchse Berlin (2:3) und den ESV (0:1), überzeugte dann jedoch mit einem 9:0-Kantersieg gegen Tresenwald. Das Spiel gegen die Teamkollegen in schwarz wurde zwar mit 0:2 verloren, letztendlich war das Match allerdings knapper als das Ergebnis vermuten ließ. Am Ende landeten die „Gelben“ auf dem 5. Platz.

Team schwarz, mit enorm viel Ehrgeiz und Ambitionen auf den Turniersieg ausgestattet, gelang weitere Siege über die Füchse Berlin (3:2), den ESV Dresden (3:0) und den SV Tresenwald (6:0). Im Spiel gegen den BHC, die bis dahin auch alle  Spiele gewinnen konnten, gab es einige Umstellungen in der Aufstellung, um deren „besten Mann“ besser unter Kontrolle bringen zu können. Dies gelang auch recht gut. Zu vielen Torschüssen kam der BHC nicht. Und wenn doch, wurden diese von den Verteidigern bzw. dem gut aufgelegten Torhüter vereitelt. Die Berliner konnten einzig einen Penalty erfolgreich im Tor platzieren. Durch Kampfgeist, Zweikampfstärke und schönes Kombinationsspiel schafften die „schwarzen“ den Ausgleich zum 1:1. Weitere Chancen waren da, konnten allerdings nicht genutzt werden. So fühlte sich dieses Unentschieden für die Köthener Jungs am Ende wie eine Niederlage an. Für das Tableau bedeutete dieses 1:1: Köthen und der BHC standen punktgleich an der Spitze, auf Grund des besseren Torverhältnisses schnappten sich die Berliner aber den Turniersieg. Dennoch, ein großer Erfolg, eine enorm wichtige Erfahrung für alles Weitere, was in der Zukunft noch kommen wird.

Prämiert wurden am Ende noch der Torschützenkönig, der beste Spieler - beide Auszeichnungen gingen an die Rückennummer 9 vom BHC - und der beste Torhüter. Nach Stimmengleichheit mussten sich der Torhüter der Füchse und unser Stocki vom Team gelb in einem Stechen miteinander messen. Stocki entschied diesen Penalty-Vergleich für sich.

Einen herzlichen Glückwunsch allen Mannschaften, vielen Dank allen Beteiligten für die Unterstützung und für ein sehr sportliches Miteinander. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.